Bauslam: Warum macht er so etwas?

Gleich nach dem Bauslamauftritt hat Iris Leber gleich Uwe interviewt .
Keine Pause für Slammer: Gleich nach seinem Bauslamauftritt hat Iris Leber Uwe Bartholomäi interviewt .

Wie die Idee Bauslam angenommen wird und wirkt, das wusste vorher keiner. Auch Uwe Barthlomäi nicht. Dennoch, hat er das Experiment zugelassen. Nach der Veranstaltung sagte er: „Dieses Format zeigt, das pro clima den Mut hat, neue Ideen zu entwickeln und Wissen wirkungsvoll weiterzugeben. Es herrschte eine tolle Dynamik zwischen Publikum und Referenten.“ Was Uwe noch gesagt hat und wie sich Referenten und Teilnehmer gefühlt haben, das steht jetzt im pro clima Blog:

Bauwissen mal anders: 6 Themen in jeweils 10 Minuten

6 Bauvorträge an einem Abend: So fühlte sich der 1. Bauslam an

Uwes Vortrag könnt ihr hier anschauen:

Bauslam 2015: Mehr Erfolg im Ökobau durch effektive Kommunikation

 

Experiment Fachwissen mal anders: Der erste Bauslam hat stattgefunden

Uwe Bartholomäi ist immer offen für Neues und hat Spaß an Experimenten. Das hat er auch beim ersten Bauslam gezeigt, der vergangene Woche in Schwetzingen bei MOLL pro clima stattgefunden hat. Uwe hat die Bauslam-Idee nicht nur unterstützt, sondern ist auch gleich selblst als Slammer angetreten. Wer seinen Auftritt nicht live erleben konnte, kann sich das Video anschauen.  Der Beitrag ist auch im pro clima Blog abrufbar: https://blog.proclima.com/de/2015/07/bauslam-oekobau/

Bauslam- was ist das denn jetzt schon wieder?

Übersetzen lässt sich Bauslam in “Bau-Wettstreit”.  Heide Gentner und Bertold Roth vom pro clima New-Media-Team haben sich vom Science Slam inspirieren lassen. Hier präsentieren Wissenschaftler vor einem Publikum ihr Lieblingsthema in 10 Minuten. So sollte beim ersten Bauslam am 25. Juni Bauwissen kurz, bündig und mit viel Spaß vermittelt werden. Das hat auch geklappt. Weitere Infos auf http://bausl.am

Bildliche Eindrücke zum Bauslam: https://www.flickr.com/photos/proclima/sets/72157652956887373