Leben: LUFT und ATEM

gefunden in einem lesenswerten Buch: Noch eine Runde auf dem Karussell – Vom Leben und Sterben

„Einer anderen, auch sehr indischen Vorstellung nach bemisst sich die Zeit, die uns das Schicksal gewährt, nicht in Jahren, Tagen und Stunden – die letztendlich unsere eigenen Erfindungen sind – , sondern in Atemzügen. Mit anderen Worten: Nicht unsere Tage, sondern unsere Atemzüge sind gezählt. Und da nun ein Mensch normalerweise einundzwanzigtausend Mal am Tag atmet, sechshundertdreißigtausend Mal im Monat und circa sieben Millionen Mal im Jahr, würde man durch eine Verlangsamung dieses Rhythmus automatisch sein leben verlängern. Man müsste es nur üben.“

Dann mal schnell und „atemlos“ zum nächsten QiGong Kurs anmelden. 🙂

Noch eine Runde auf dem Karussell – Vom Leben und Sterben, S. 58

Autor: Tiziano Terzani

Knaur Taschenbuch  ISBN 978-3-426-77956-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.