Angst und Schrecken

Stammtisch

Bringt uns das Jahr 2012 die Katastrophe? Diese Frage ist für einige Mitbürger unseres Planeten schon beantwortet. Ja, es wird große Veränderungen im Jahr 2012 geben. Die Szenarien sind erschreckend, die ich mir da anhöre.

Was jetzt? Angstvermeidung ist jetzt angesagt. Die Strategie ist einfach. Betreibe Vorsorge und Du hast eine größere Chance diese grundlegenden Veränderungen zu überstehen. So ist die Botschaft.

Wie die Versicherungsindustrie. Versichere alles was du hast und du bist sicher. SICHERHEIT suchen diese Menschen offensichtlich in Handlungen die das eigene überleben bzw. die Überlebenschance erhöhen sollen.

Welchen Nutzen ziehen Menschen aus dieser Vorstellung einer drohenden Apokalypse. Was ist der Motor für diese extremen Angstreaktionen. Schutz zu suchen mit allerlei technischen Geräten, Vorräten und sonstigen Absicherungen.

Ist mit solchen Gedanken Zukunft möglich? Es ist schwer, wenn man mit dieser Vorstellung in die Zukunft geht. Der Trick besteht darin, dass es ja nur eine Vorsorge ist. Ich schliesse ja auch eine Lebensversicherung nicht aus dem Grund ab, weil ich morgen sterbe und es dann die Versicherungssumme für meine Nachkommen gibt. Gerne möchte ich die Versicherung gar nicht in Anspruch nehmen zu müssen. Deshalb ist Vorsorge gut, wenn keine Katastrophe eintritt, dann dürfen wir uns doch freuen und glücklich sein.

Ich kann keine Katastrophe auf uns zukommen sehen. Außer dass die Menschheit selbst alles dafür unternimmt sich Probleme zu schaffen was die Lebensgrundlage auf diesem Planeten angeht. Die Weltgemeinschaft ist offensichtlich nicht in der Lage diesen Planeten verantwortungsvoll zu bevölkern – vielleicht wird tatsächlich eine Katastrophe dieses Problem regulieren. Das ist aber dann auch wieder gesund.

Mein Slogan ist „Lust auf Zukunft“ die kann ich Träumen, ich kann Visionen entwickeln und ich kann dafür stehen und wirken. Ich bin Optimist – dagegen kann ich nichts unternehmen. Ich sehe immer das Positive. Was auch immer uns Menschen bevorsteht. Wir werden einen Weg finden mit den an uns gestellten Aufgaben umzugehen.

Ein Gedanke zu „Angst und Schrecken“

  1. Die Lust auf Zukunft ist die Grundlage für eine genaue Betrachtung. Angst vor einer grundlegenden reinigung unserer Erde sollten wir nicht haben. Ich habe Lust auf Zukunft und es macht mir Spass meine Zukunft zu gestalten. Die Last des Negativen ist viel zu schwer um damit weitere Zukunft zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.